Integrierte Ausbildung für Lehrer und Erzieher

Integriertes Konzept

Die integrierte Ausbildung des Südbayerischen Seminars für Waldorfpädagogik sieht vor, dass Lehrer und Erzieher das erste Ausbildungsjahr gemeinsam absolvieren. Auch im zweiten und dritten Jahr sind beide Berufsgruppen in den künstlerischen und allgemeinmenschenkundlichen Fächern zusammen. Bei den fachspezifischen Themen werden die Berufsgruppen getrennt.

Die Übergänge und Überschneidungen der pädagogischen Arbeitsfelder werden immer deutlicher. Unsere Seminaristen sollen darum in einem integrierten Ausbildungsgang ein Verständnis für die Gesamtentwicklung der Kinder bekommen. Dann können Übergänge gestaltet werden, Entwicklungmetamorphosen der Kinder werden bewusst begleitet.

Der Übergang von Kindergarten und Schule ist seit der Einführung der Früheinschulung ein solches Feld geworden, bei dem Kindergärtnerinnen und Lehrer zusammen arbeiten sollten. Jeder Pädagoge gestaltet innerhalb seines Arbeits- und Aufgabenfeldes verantwortlich.

Eine enge und positive Zusammenarbeit ergibt sich aus der beiderseitigen Anerkennung und Kenntnis der unterschiedlichen Aufgaben und des unterschiedlichen Blickwinkels der Kollegen.